Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Kooperationen

Das Institut für Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Privatrecht kooperiert mit vielen österreichischen und ausländischen wissenschaftlichen Institutionen, wie

 

Common Core of European Private Law (Trento/Torino),

Conseil des notaritas de l’Union européene (CNUE),

Deut­sche Gesell­schaft für Medizinrecht (Berlin),

Deutsche Gesellschaft für Rechtsvergleichung,

Deutsche Gesellschaft für Trans­port­recht, 

Donau Universität Krems,

Europäische Forschergruppe „Study Group on Social Justice in European Private Law“,

Europäische Notariatskammer,

European University Institut (EUI, Florenz),

Georg-August-Universität Göttingen (Abteilung Arzt- und Arzneimittelrecht des Juristischen Seminars),

Inter­national Nuclear Law Association (INLA),

International Society of Bioethics (Gijon/Spanien),

Martin-Luther-Universität Halle (Interdis­ziplinäres Zentrum für Medizin-Ethik-Recht),

Österreichische Bankwissenschaftliche Gesellschaft,

Palacký Universität in Olomouc (Tschechische Republik),

Privatstiftung zur Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Versicherungswirtschaft,

Rutgers Law School (Camden, N.J.), Society of European Contract Law (SECOLA),

Studien­gesellschaft für Wirtschaft und Recht, 

Universität Augsburg (Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Medizin- und Biorecht der Juristischen Fakultät), 

Universität Greifswald (Deutschland),

Universität Heidelberg und Mannheim (Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik),

Universität Kopenhagen (International Academy of Comparative Law),

Universität Leuven, Universität Linz (Institut für Zivilrecht),

Universität Ljubljani (Pravna Fakultet, Slowenien),

Universität Maastricht, Universität Maribor (Rechtswissenschaftliche Fakultät, Slowenien), 

Universität Regensburg (Deutschland),

Universität Salzburg (Institut für Zivilrecht) Vereinigung der deutschsprachigen Zivilrechts­lehrer/innen, 

Wissenschaftliche Vereinigung für Familienrecht (Bonn).

 

Für die langfristige Zusammenarbeit von Mitgliedern des Institutes mit Forscher/innen des European Centre of Tort and Insurance Law (ECTIL) und dem  Institut für Europäisches Schadenersatzrecht/Institute for European Tort Law (ESR/ETL) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) wurde eine institutionalisierte Basis durch Kooperationsvereinbarungen geschaffen. Zudem besteht schon seit vielen Jahren mit dem "Europäischen Zentrum für Schadenersatz- und Versicherungsrecht" (ECTIL) eine enge Zusammenarbeit.

Kontakt

Institut für Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Privatrecht
Universitätsstr. 15/D4, B4
A-8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3310, 3311

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.