Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Prof. Dr. Walter DORALT

Walter Doralt ist seit Mai 2019 Professor am Institut für Zivilrecht der Universität Graz. Er wurde an der Bucerius Law School in Hamburg 2017 habilitiert. Seine Lehrbefugnis umfasst die Fächer Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung und Rechtsökonomik. 2018 wurde seine Habilitationsschrift als Monographie im Verlag Mohr Siebeck 2018 veröffentlicht („Langzeitverträge“, 554 S).

Er ist Mitgründer des European Law Institute (ELI) und war seit 2011 Mitglied des ELI-Council (Wiederwahl 2015, Mandatsperiode bis 2019) sowie Chair des ELI-Membership Committee (2011-2019).

Die Arbeitsschwerpunkte von Professor Doralt liegen im Bürgerlichen Recht, Unternehmensrecht und Europäischen Privatrecht. Methodisch arbeitet er in diesen Gebieten auch rechtsökonomisch und rechtsvergleichend (dies vorrangig mit Bezug zu folgenden Rechtsordnungen: Deutschland, England, Frankreich, Italien und Schweiz).

Sprachen:
Deutsch (Muttersprache),
Englisch, Französisch, Italienisch (fließend), Spanisch (Grundkenntnisse)

 

Walter Doralt has been a full Professor at the Institute for Civil Law at the University of Graz since 2019. He completed his “Habilitation” at Bucerius Law School in Hamburg in 2017 and is certified to teach Civil Law, Corporate and Commercial Law, Comparative and Private International Law, as well as Law and Economics. His postdoctoral thesis (Habilitationsschrift) on Long-Term-Contracts was published as a monograph with Mohr Siebeck in 2018 (Langzeitverträge); one aspect of this topic has led to a recent publication in English on issues linked to termination in long term contracts (Right to Terminate for Compelling Reason, Commentary to Art. 6.3.1 PICC, in: Nils Jansen/Reinhard Zimmermann, eds., Commentaries on European Contract Laws, Oxford University Press, 2018, 912-918).

Professor Doralt is a co-founder of the European Law Institute (ELI) based in Brussels, an International Non-Profit-Association (AISBL). He served on the ELI Council from 2011 to 2015 and, following reelection in 2015, will continue to serve until September 2019. He also holds the role of Chair of the ELI Membership Committee (2011-2019).

Walter’s main research interests are in Civil Law, Company Law and European Private Law, with methods drawing on Comparative Law (mainly the laws of Germany, England, France, Italy and Switzerland) and Law and Economics, where suitable.

Languages: 

German (mother tongue),
English, French, Italian (fluent),
Spanish (basic)

 

Wissenschaftlicher Werdegang und Ausbildung

(Education and Professional Experience)

Harvard University Capital Markets and Investment, Introduction, (Summer Term 1996)

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Abschluss als Mag. iur. 2001) und an der Università Cattolica, Mailand (2000-2001)

Assistent von Professor Helmut Koziol am European Centre of Tort and Insurance Law (ECTIL) in Wien (2000-2003, Unterbrechung für den Aufenthalt in Mailand, s oben)

Promotion zum Dr. iur. an der Universität Wien (2005) mit einer Arbeit zur Unabhängigkeit und Haftung der Abschlussprüfer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (Arbeitsgruppe Professor Reinhard Zimmermann) in Hamburg (2005-2007)

University of Oxford, Law Faculty/Institute of European and Comparative Law, St. Catherine's College (Max-Planck Fellow, 2007-2008)

Università Luigi Bocconi, Mailand, Gastprofessur WS 2008

Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg (2009-2017), Frankreich Referat

Bucerius Law School, Lehrbeauftragter (2013-2018)

Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Münster, Regensburg und Berlin (FU)

 

Univ.-Prof. Dr.

Walter Doralt

Zi. 015B-04-0049
Universitätsstraße 15/B4
A-8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3312

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.